Navigation
Die Wärmepumpe
Wärmepumpe

© Vaillant

Die Wärmepumpe

An der Wärmepumpe führt kein Weg vorbei, denn das Heizsystem nutzt, unabhängig von Tages- und Jahreszeit, kostenlose Umweltenergie, die in Erde, Wasser oder Luft gespeichert ist. So schont sie Energieressourcen und trägt aktiv zum Klimaschutz sowie einer nachhaltigen Reduzierung von CO2-Emissionen bei. Der geringe Energiebedarf einer Wärmepumpe führt außerdem zu niedrigen Betriebskosten.

Kein Schornstein notwendig

Der regelmäßige Besuch des Schornsteinfegers entfällt, da vor Ort keine Emissionen entstehen und auch kein Schornstein notwendig ist. Darüber hinaus sind Wärmepumpen wartungsarm.

Für Neubau und Bestand

Die Wärmepumpe steht heute an der Spitze der Umwelttechnologie für die Hauswärmeversorgung. Mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen, z. B. der Energieeinsparverordnung (EnEV), und der Investitionsförderung durch die Bundesregierung ist sie eine anerkannte und wirtschaftlich interessante Lösung. Im Jahr 2018 wurden rund 84.000 Heizungswärmepumpen und 15.000 Warmwasserwärmepumpen installiert. (Quelle: BWP 2019)

Der Primärenergiefaktor für elektrische Energie verbessert sich aufgrund des Ausbaus Erneuerbarer Energien

Langfristig effizient

Die Wärmepumpe ist ein Heizsystem, das mit der Zeit immer umweltfreundlicher wird, weil sich durch den stetigen Ausbau der Erneuerbaren Energien automatisch die Effizienz der Stromerzeugung und damit der Wärmepumpe verbessert. Damit sinken auch die systemrelevanten CO2-Emissionen. Niederschlag findet dies in der stufenweisen Absenkung des Primärenergiefaktors für Strom. Aktuell beträgt dieser 1,8.